Farbiges Bollwerk gegen die Reformation

Sein Name und seine Herkunft sind unbekannt – und doch ist der oberschwäbische „Meister von Meßkirch“ einer der bedeutendsten Maler der Frühen Neuzeit. Baden-Württemberg zeigt seine Werke in der Landesausstellung „Der Meister von Meßkirch. Katholische Pracht in der Reformationszeit“ und stellt dem ein Schlüsselwerk reformatorischer Kunst gegenüber.

Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland: Nachrichten ( http://www.ekd.de/rss/editorials.xml)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle

Schreibe einen Kommentar