Bibelpreis 2017 ausgeschrieben

Bibelpreis 2017 ausgeschrieben

Kreativ die biblische Botschaft zu den Menschen bringen

Die Evangelische Landeskirche in Württemberg schreibt zum achten Mal den Bibelpreis des Landesbischofs aus. Alle zwei Jahre werden damit Personen ausgezeichnet, die auf originelle und kreative Weise die Bibel und ihre Botschaft zu den Menschen bringen. Einsendeschluss ist der 31. Juli 2017.

© WBG

Mitmachen können Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Schulklassen, Gemeinden oder Gruppen. Die Bewerberinnen und Bewerber müssen entweder Mitglied der Evangelischen Landeskirche in Württemberg sein oder sich im Rahmen der Evangelischen Allianz, der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen oder ökumenischer und interkultureller Initiativen bewegen. Der Bibelpreis ist mit 3.000 Euro dotiert. Darüber hinaus sind drei Sonderpreise in Höhe von je 1.000 Euro ausgelobt. Damit werden Einsendungen von Kindern und Jugendlichen, Schulklassen und Konfirmandengruppen besonders gewürdigt.

Für Martin Luther und die Reformation hat die Beschäftigung mit der Bibel den Horizont weit aufgerissen und neue Perspektiven des Glaubens geboten. In unserer sich verändernden Gesellschaft ist die Bibel weiterhin eine inspirierende Quelle, die unseren Blick weitet, unsere ‚Füße auf weiten Raum‘ stellt (Psalm 31,9) und uns ermutigen kann. Zu dieser Beschäftigung mit der Bibel ruft der Bibelpreis auf.

Landesbischof Frank Otfried July

Einsendeschluss ist der 31. Juli 2017. Eine Jury unter Vorsitz von Landesbischof July entscheidet über die Preisträger. Die Preise werden Ende des kommenden Jahres im Rahmen eines festlichen Gottesdienstes vergeben. Der Bibelpreis wird in Kooperation mit der Württembergischen Bibelgesellschaft ausgeschrieben. Es gibt ihn bereits seit 2003. Im vergangenen Jahr ging der Hauptpreis an die evangelische Kirchengemeinde Dettingen am Albuch für die „XXL-Gemeinde-Bibel“, eine übergroße Holzbibel im Kirchenraum, sowie an die Theater-AG des Gerlinger Robert-Bosch-Gymnasiums für „Sieben Gesichter Jesu“, ein Theaterstück zum Lukasevangelium.

Weitere Informationen gibt es hier

Quelle: Evangelische Landeskirche Württemberg ( http://www.elk-wue.de/index.php?type=13)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle