Der Luther ist los – Reformationsgarten mitten in Heilbronn

Wer war Martin Luther und wie kam es zur „Reformation“ der Kirche? Antworten bietet der Reformationsgarten in der Kilianskirche Heilbronn. Hier können die Besucher wichtige Lebensstationen des Reformators hautnah erleben. indem junge Menschen aus der Geimeinde ihnen diese vorspielen oder vortragen. Seine Schulzeit, die 95 Thesen und die Gefangenschaft auf der Wartburg. Alles ist Teil der interaktiven Führung, die seit 2010 angeboten wird.

Der Luther ist los – Reformationsgarten in Heilbronn

Martin Luther wollte die Kirche im Mittelalter verändern. Damit verursachte er die Teilung in die katholische und evangelische Kirche und den Beginn der Reformation. Da er beim Lesen der Bibel vieles ganz anders verstand, als es von den Pfarrern und Gelehrten erzählt wurde, formulierte er seine Sicht der Dinge in 95 Thesen.

Er war der Meinung, möglichst viele Menschen sollten die Bibel lesen können. Daher übersetzte er das Neue Testament in die deutsche Sprache. Dank des Buchdrucks konnte die Übersetzung schnell vervielfältigt werden und innerhalb weniger Jahre fanden sich mehr als 100.000 Kopien seiner Übersetzung im Umlauf. Diese machte ihn zum meistgelesenen Autor in deutscher Sprache.

In Heilbronn lässt sich Luthers Leben nun noch einmal nachvollziehen.

 

Der Beitrag Der Luther ist los – Reformationsgarten mitten in Heilbronn erschien zuerst auf kirchenfernsehen.de.