Mukoviszidose: Wenn die Puste ausgeht

Atmen wie durch einen Strohhalm, verschleimte Lunge, verkürzte Lebenserwartung. Mukoviszidose, auch Cystische Fibrose genannt, ist ein unheilbarer Gen-Defekt und die häufigste Stoffwechselerkrankung überhaupt.
Mehr als 800 Menschen leiden in Baden-Württemberg darunter, bundesweit sind es rund 8000. Jedoch ist die Lobby zu klein und die finanziellen Mittel zu wenig, um die Forschung an neuen Medikamenten schneller voranzutreiben.
Wie erkennt man die Krankheit? Was bedeutet die Diagnose für Betroffene und deren Angehörigen? Und wie kann die Krankheit mehr in den Fokus der Allgemeinheit gerückt und die Forschung unterstützt werden?
Darüber spricht Moderatorin Heidrun Lieb mit ihren Gästen bei Alpha & Omega.

Gäste:
Jochen Streicher, Mukoviszidose-Patient
Gerlinde Greß, ihre Tochter ist an Mukoviszidose erkrankt
Dr. med. Joachim Riethmüller, Universitätsklinikum Tübingen

Der Beitrag Mukoviszidose: Wenn die Puste ausgeht erschien zuerst auf kirchenfernsehen.de.