Etwas Heiliges mitten in der Welt

Laute Musik und ausgelassene Stimmung beim Konzert, konzentrierte Atmosphäre bei den Workshops, BeGEISTerung und Stille beim Weggottesdienst ins Deutschordensmünster St. Peter und Paul. Das war die erste ökumenische Churchnight in Heilbronn. 

Schon von weitem hörte man, dass an diesem Abend ein besonderes Programm in der Nikolaikirche stattfindet. Der Sound zog viele Passanten an, sodass auf dem Konzert von „Normal ist anders“ Kinder in Halloween Verkleidung neben Nonnen, Flüchtlingen, und Jugendlichen getanzt haben. Es war eine ganz besondere Stimmung. Ein wundervoller Augenblick. 

Nach dem Konzert bereiteten wir alle zusammen den Weggottesdienst mit dem Thema „Was ist dir heilig?“ vor. Wir wollten an diesem Reformationstag nicht an das denken, was evangelische und katholische Christen voneinander trennt, sondern an das, was uns verbindet: Die Suche nach dem Heiligen, nach Jesus Christus, mitten in unserem Leben. Bei tiefgehenden Gesprächen mit der Franziskaner Schwester, die zeigte, wie man ein Tau Kreuz schnitzt, beim Lightpainting vor der Kirche, beim Vertonen von Psalmen oder beim Predigtslam beschäftigten sich die jungen Leute mit dem Glauben. 

Als wir schließlich den Weggottesdienst feierten und mit Fackeln von der Nikolaikirche zum Deutschordensmünster liefen, haben sich einige Passanten angeschlossen. Gespannt teilten wir miteinander die Ergebnisse der Workshops: Predigtslam und neu vertonter Psalm, Erkenntnisse aus Gesprächen während dem Taukreuze schnitzen, und für sich sprechende Fotos aus dem Lightpainting Workshop machten den Gottesdienst zu etwas Besonderem.  

Die meditative Atmosphäre bei Kerzenschein in St. Peter und Paul rundete den Gottesdienst ab und entließ die Teilnehmer gesegnet. 

Quelle: Evangelischer Kirchenbezirk Heilbronn ( http://www.kirche-heilbronn.de/meta/rss/)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle