Diakonie-Projekt Respekt für Auszeichnung nominiert

Für den Sozialpreis „innovatio 2015“ haben sich 160 Projekte aus ganz Deutschland beworben. Die Jury – bestehend aus Persönlichkeiten aus der Wohlfahrtspflege – hat unter Leitung der Chefredaktion von „chrismon – das evangelische Magazin“, die Projekte einvernehmlich ausgewählt, die als Finalisten am 25. November 2015 nach Berlin reisen. Dort wird der Gewinner des mit 10.000€ dotierten „innovatio 2015“ bekannt gegeben.

Der ökumenische Sozialpreis „innovatio“ wird von Versicherern im Raum der Kirchen, gestiftet und war zum zehnten Mal ausgeschrieben. Schirmherren sind die Präsidenten des Deutschen Caritasverbandes und der Diakonie Deutschland – Evangelischer Bundesverband. Gefördert wird der Preis durch das evangelische Magazin „chrismon“. Zusätzlich zu dem Hauptpreisträger werden neun weitere Projekte mit jeweils 2.000€ prämiert. Der Sozialpreis „innovatio 2015“ wird finanziell durch die Bank im Bistum Essen eG unterstützt.

Michaela Bertsch, Projektverantwortliche und Alexandra Gutmann, Leiterin der Beratungsstelle für Frauen/ Kreisdiakonieverband Heilbronn, freuen sich über die bundesweite Würdigung des Präventionsprojektes gegen häusliche Gewalt, welches von der Aktion Mensch gefördert und von der Heilbronner Bürgerstiftung, dem Verein „Sicher im Heilbronner Land“ und der Sparkassenstiftung Heilbronn unterstützt wird: „Für uns bedeutet die Auszeichnung eine Wertschätzung unserer Präventionsarbeit. Wir freuen uns, dass unser Projekt nicht nur regional sehr gut angenommen, sondern auch bundesweit anerkannt wird.“

Rückfragen an:

Beratungsstelle für Frauen
Projektverantwortliche
Michaela Bertsch
Tel. 07131/81497
Michaela.bertsch@diakonie-heilbronn.de

Quelle: Evangelischer Kirchenbezirk Heilbronn ( http://www.kirche-heilbronn.de/meta/rss/)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle