Stuttgarter Bibelmuseum eröffnet

Stuttgart. „Das bibliorama ist ein Mitmachmuseum“, betont die Museumsdirektorin Franziska Stocker-Schwarz. „Mit Hilfe der modernen Technik kann hier jeder zum Komponisten werden, an der Laserharfe musizieren und auf dem Psalmenboard einen sprechenden Satz zum Klingen bringen.“ Weitere interaktive Exponate wie das Sandpendel, die Camera obscura, 3000 Holzbausteine oder die Drehwürfel mit humorvollen Verfremdungen vermeintlich statischer ‚Vorbilder’ wecken auch bei ‚museumsfernem’ Publikum Interesse und laden die Besucher ein, Inhalte zu erspielen.

Das Bibelmuseum knüpft an die Bibeltradition der Stadt an: Von Stuttgart aus, der „Stadt der Bibel“, gingen und gehen Bibeln in alle Welt. „Wir wollen die Bibel als Buch gegenwärtiger Lebens- und Gotteserfahrung lebendig werden lassen“, betont der Stuttgarter Prälat Ulrich Mack. „Dabei dienen biblische Namen, die auch heute gebräuchlich sind, als Identifikationsbrücken.“
Das „bibliorama – das bibelmuseum stuttgart“ ist montags sowie mittwochs bis samstags von 13.00 bis 17.00 Uhr geöffnet und an Sonn- und kirchlichen Feiertagen von 11.30 bis 17.00 Uhr. Weitere Informationen gibt es unter Arrayhttp://www.wuebg.de/bibelmuseum.

Quelle: Evangelische Landeskirche Württemberg ( http://www.elk-wue.de/meta/news/rss-meldungen/)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle