Vorstellung des neuen Stuttgart-Bands aus der Reihe „Orte der Reformation“

„Ich wünsche mir, dass sich die evangelische Kirche in der Öffentlichkeit selbstbewusst, mutig, der Zukunft zugewandt präsentiert.“ Das sagte der Kulturchef der Stuttgarter Zeitung, Tim Schleider, am Montagabend (11. Mai) bei der Vorstellung des neuen Stuttgart-Bands aus der Reihe „Orte der Reformation“ im Stuttgarter Hospitalhof.

Den Wettbewerb um die öffentliche Wahrnehmung habe die katholische Kirche bereits seit Jahren für sich entschieden. Positionen der katholischen Kirche mit dem Papst an ihrer Spitze würden von Medienvertretern rascher aufgegriffen als Beiträge aus der vielstimmig auftretenden evangelischen Kirche. Eine selbstbewusst auftretende evangelische Kirche könnte dagegen deutlich machen: Keinen Papst zu haben „ist keine Schwäche, sondern eine Stärke“, ist Schleider überzeugt. Dass sie das Individuum in den Fokus gestellt hat, sei ein wichtiger Beitrag der evangelischen Kirche zum kulturellen Erbe, so Schleider. „In der Reformationszeit haben Menschen erkannt, dass es keinen Papst geben kann, der in Glaubensdingen für sie entscheiden kann.“ Wenn er zudem wahrnehme, welche Themen in der katholischen Kirche debattiert werden – etwa der Ausschluss von Frauen von kirchlichen Leitungsämtern oder der Ausschluss von Geschiedenen vom Abendmahl, dann „ist es doch unser Kapital, dass es in unserer evangelischen Kirche nicht so ist.“

Der Redakteur lobte den neuen Stuttgart-Band von „Orte der Reformation“ als gelungenes Beispiel dafür, wie die evangelische Kirche selbstbewusst ihren Beitrag zur Stadtgesellschaft deutlich macht. Eine Stadt wie Stuttgart könne man „nur verstehen, wenn man sich ihr auch über die Seite der Reformationsgeschichte nähert“.

Christoph Schweizer

 

Die Reihe „Orte der Reformation“ erscheint bei der Evangelischen Verlagsanstalt Leipzig. Das Stuttgart-Heft – Band 22 der Reihe – kann für 9,90 Euro im Buchhandel erworben werden. Weitere Informationen zum Heft finden Sie Arrayhier. 

Quelle: Evangelische Landeskirche Württemberg ( http://www.elk-wue.de/meta/news/rss-meldungen/)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle