"Deutsche im Heiligen Land"

Kurz vor Beginn des 1.Weltkriegs lebten über 3000 Christen in Israel. Die meisten kamen aus Württemberg. Eine Foto-Ausstellung des Landeskirchlichen Archivs Stuttgart beleuchtet jetzt das Wirken von deutschen Missionaren und Industriellen im Heiligen Land. Über 100 Tafeln mit Fotos und rund 500 Gegenstände aus der damaligen Zeit werden ab dem 14. März in der Leonhardskirche in Stuttgart gezeigt. Florian Rimmele hat mit Dr. Jakob Eisler vom Landeskirchlichen Archiv über die einmalige Sammlung gesprochen.

Quelle: Evangelische Landeskirche Württemberg ( http://www.elk-wue.de/meta/news/rss-meldungen/)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle