Eine Kirche der Gerechtigkeit und des Friedens

“Ich bin davon überzeugt, dass friedenstheologische Fragen wieder stärker aufgegriffen und behandelt werden müssen, in den Gemeinden, in den Landeskirchen und auch im Rat der EKD“, sagte Renke Brahms, der Friedensbeauftragte des Rates der EKD, anlässlich der Jahrestagung der KfF. Dafür sei es wichtig, die Friedensethik zu erden und an die Gemeinden anzubinden. “Wir müssen uns dabei auch die Frage stellen, was das konkret für die Arbeit der Kirche vor Ort bedeutet, Kirche des gerechten Friedens zu sein“, erläuterte Brahms. In der KfF vertreten sind die Friedensbeauftragten der EKD-Gliedkirchen, die kirchlichen Träger der Friedensarbeit und der damit verbundenen Werke und Institutionen.

Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland: Editorials ( http://www.ekd.de/rss/editorials.xml)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle

Schreibe einen Kommentar