Tübinger Tage – Kongress zu Popularmusik und Kirche

Evangelische Landeskirche Württemberg
Kirche und moderne Musik – das ist leider allzu oft wie VfB Stuttgart und Champions League: Immer noch ist in den Gottesdiensten landauf, landab die Orgel das Instrument der Wahl. Bands, vor allem gute, sucht man meist vergeblich. Fest steht: Es muss sich etwas ändern in Sachen Kirchenmusik. Die Tübinger Tage, ein Kongress zu Popularmusik und Kirche, sollen ein kleiner Schritt auf diesem Weg sein. Veranstaltet wird er von der Hochschule für Kirchenmusik in Tübingen, die dafür unter anderem mit dem Evangelischen Jugendwerk in Württemberg und der Popakademie Mannheim zusammenarbeitet. Vier Tage mit Vorträgen, Podien, Workshops und Konzerten. Achim Stadelmaier war am ersten Tag mit dabei.
Zur Quelle

Schreibe einen Kommentar