Volksnahe Stimme des Protestantismus

Der Symbolkraft dieser Zahl kann sich auch Nikolaus Schneider nicht entziehen: “65 Jahre – das ist schon ein Einschnitt”, sagt der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) mit Blick auf seinen Geburtstag am 3. September. Zwar scheidet der Theologe mit Erreichen des üblichen Rentenalters noch nicht aus dem Berufsleben. In sechs Monaten endet aber seine Amtszeit als Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland. Zehn Jahre stand er dann an der Spitze der zweitgrößten Landeskirche.
Zur Quelle
Evangelische Kirche in Deutschland: Editorials

1 Gedanke zu „Volksnahe Stimme des Protestantismus“

Schreibe einen Kommentar