"Kirche braucht die Gegenwartskunst"

Evangelische Landeskirche Württemberg
2012 jährt sich der so genannte „Uracher Götzentag“ zum 475. Mal: Am 10. September 1537 diskutierten württembergische Reformatoren mit herzoglichen Beratern in Bad Urach darüber, ob Bilder in Kirchen Götzendienst sind oder „Hilfe zum Glauben“. Dies ist Anlass für die Landeskirche, zum ersten Mal einen Kunstpreis auszuschreiben. Das Verhältnis von Kunst und Kirche war im Laufe der Geschichte unterschiedlichen Strömungen unterworfen. Darüber und über die Hintergründe des Kunstpreises sprach Nicole Marten mit dem Kunstbeauftragten der Landeskirche, Kirchenrat Reinhard Lambert Auer.
Zur Quelle

Schreibe einen Kommentar