Die Würde der Seeleute im Blick

“Hamburg Süd” steht in weißen Lettern auf dem signalroten Container, der von einem Lkw auf das Gelände des Londoner Hafens gefahren wird. Der “Port of London” ist der zweitgrößte Hafen des Königreichs und Arbeitsplatz von Jörn Hille, evangelischer Diakon bei der Deutschen Seemannsmission. Seit drei Jahren ist der 33-Jährige als Hafenseelsorger zwischen Containern und Kränen und nicht zuletzt auf Schiffen tätig. “Wir machen alles für die Würde der Seefahrer”, sagt Hille – und das ist auch das Motto der Deutschen Seemannsmissionen weltweit.
Zur Quelle
Evangelische Kirche in Deutschland: Editorials

Schreibe einen Kommentar