„Aktion Deutschland Hilft“ erhält Spenden von 23,2 Millionen Euro für Flüchtlinge

Mit den Spenden setzten die Bündnisorganisationen, zu denen auch die evangelische Johanniter-Unfall-Hilfe gehört, weltweit Hilfsmaßnahmen um. Dazu gehört die Verteilung von Trinkwasser und Lebensmitteln sowie die Versorgung von mangelernährten, kranken und verletzten Kindern, Frauen und Männern. Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland: Nachrichten ( http://www.ekd.de/rss/editorials.xml) Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds … Weiterlesen …

Nicht sofort entscheiden

Nicht sofort entscheiden Fastenaktion „Augenblick mal! Sieben Wochen ohne Sofort“ Die Ungeduld gilt als ein Symbol der Moderne: Zeit ist kostbar, Zeit ist Geld. Mit der vorösterlichen Fastenaktion „Augenblick mal! Sieben Wochen ohne Sofort“ ruft die evangelische Kirche seit Aschermittwoch zur Entschleunigung auf und regt zum Nachdenken an. Die Stuttgarter Landtagsabgeordnete und Synodale Brigitte Lösch … Weiterlesen …

Hilfe, Mitgefühl und zuversichtliches Anpacken

Hilfe, Mitgefühl und zuversichtliches Anpacken Neue EKD-Studie: Deutsche wollen Flüchtlingen weiter helfen Das Sozialwissenschaftliche Institut der Evangelischen Kirche in Deutschland (SI der EKD) hat zwischen November 2015 und August 2016 in vier Befragungswellen jeweils 2000 bzw. 1000 Deutsche zur Hilfsbereitschaft gegenüber Flüchtlingen befragt. Das Ergebnis: Die Deutschen wollen Menschen in Not helfen. Drei von vier Deutschen … Weiterlesen …

200.000 Euro für Griechenland

200.000 Euro für Griechenland Frühjahrstagung der Landessynode beginnt mit Bischofsbericht Zu Beginn der Frühjahrstagung der Landessynode im Stuttgarter Hospitalhof wies Landesbischof Frank Otfried July in seinem Bericht  „Kirche und die eine Welt“ heute auf die Flüchtlingsfrage als große gesamtgesellschaftliche Herausforderung hin: „Wir sind in der einen Welt, das wissen wir. Aber nun kommt uns die … Weiterlesen …

Hilfe für Flüchtlinge mit Traumaerfahrungen

Zum 01. März startete die neue Arbeit der diakonischen Beratungsstelle für Frauen speziell für Menschen mit Fluchthintergrund mit Traumaerfahrungen und deren Kinder. Durch regelmäßige Kontakte, individuelle Gespräche und Kleingruppenangebote werden die Erwachsenen alltagsorientiert von der Sozialpädagogin Kathrin Kirsch (80%) begleitet, ihre Kollegin Simone Klein (40%) unterstützt die Kinder. Der Name STABIL ist Programm, denn das … Weiterlesen …

EKD-Ratsvorsitzender begrüßt Entscheidung für Sterben in Würde

„Ich freue mich, dass der Gesetzentwurf von Brand/Griese angenommen worden ist. Er macht auf der einen Seite klar, dass öffentlich propagiertes geschäftsmäßiges Anbieten der Hilfe zum Suizid nicht hingenommen werden kann, weil damit der Suizid nicht als Grenzfall, sondern als ein normaler Weg erscheint. Auf der anderen Seite lässt er im persönlichen Arzt-Patient-Verhältnis aber auch … Weiterlesen …