Wirbelsturm auf Haiti: "Es geht darum, Leben zu retten"

Martin Keßler der Diakonie Katastrophenhilfe im Interview über die Aufgabe auf Haiti Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland: Editorials ( http://www.ekd.de/rss/editorials.xml) Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle

"Den meisten fehlt das Geld für eine Flucht nach Europa"

Caroline Hüglin von der Diakonie Katastrophenhilfe berichtet über die Situation im Nordirak Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland: Editorials ( http://www.ekd.de/rss/editorials.xml) Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle

Wiederaufbau im Monsun – Nepal vor dem Neuanfang

Die Diakonie Katastrophenhilfe ist seit drei Monaten im Erdbebengebiet im Einsatz Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland: Editorials ( http://www.ekd.de/rss/editorials.xml) Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle

„Not der Flüchtlinge aus dem Nahen Osten nicht vergessen“

Zum Weltflüchtlingstag der Vereinten Nationen am Samstag, 20. Juni, rufen die Evangelische Landeskirche in Württemberg und ihre Diakonie dazu auf, insbesondere die Not der Flüchtlinge aus dem Nahen Osten nicht zu vergessen. [Foto: Diakonie Katastrophenhilfe] Quelle: Evangelische Landeskirche Württemberg ( http://www.elk-wue.de/meta/news/rss-meldungen/?#) Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle

Naturkatastrophen – wie können wir sinnvoll helfen?

Mehr als 8.000 Menschen sind bei den Erdbeben in Nepal ums Leben gekommen. Nach den Beben haben viele Familien ihre Existenz verloren. Ähnlich war die Situation 2004 in Sri Lanka. Dort starben nach dem Seebeben durch den Tsunami über 35.000 Menschen. In beiden Fällen gab und gibt es für die Überlebenden Hilfe von außen. Doch … Weiterlesen …

„Wir stellen uns auf eine langfristige Krise ein.“

Evangelische Landeskirche Württemberg Die Milizen des Islamischen Staats terrorisieren den Irak. Minderheiten wie Jesiden oder Christen müssen fliehen oder werden ermordet. Hunderttausende Flüchtlinge sind auf Hilfe angewiesen. Die Diakonie Katastrophenhilfe versucht, die Menschen in den nordirakischen Städten Dohuk, Erbil und Suleimaniyah mit dem Nötigsten zu versorgen. Anne Dreyer ist Pressesprecherin der Diakonie Katastrophenhilfe. Sie war … Weiterlesen …