Stürmische Wettkämpfe und politisches Tauwetter

Den Geist der olympischen Idee, feindliche Auseinandersetzungen ruhen zu lassen und Frieden zu stiften, spürt EKD-Olympiapfarrer Thomas Weber in den ersten Tagen der Winterspiele in Südkorea. Neben der politischen Annäherung in dem geteilten Land freuen ihn die Erfolge der deutschen Sportler.

Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland: Nachrichten ( http://www.ekd.de/rss/editorials.xml)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle

Schreibe einen Kommentar