„Reformationsjubiläum hat die Ökumene weitergebracht“

Das Gedenkjahr zu 500 Jahren Reformation hat die Ökumene nach Einschätzung des EKD-Ratsvorsitzenden Heinrich-Bedford-Strohm vorangebracht. „Die Tiefe der religiösen Erneuerungsbewegung, die Martin Luther vor 500 Jahren angestoßen hat, trennt uns nicht mehr, sie verbindet uns“, sagte der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in einem ökumenischen „Christusfest-Gottesdienst“ in der Trierer Konstantin-Basilika. Ähnlich äußerten sich Vertreter anderer Kirchen.

Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland: Nachrichten ( http://www.ekd.de/rss/editorials.xml)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle

Schreibe einen Kommentar