Dieser Weg – Freiheit

„Alle, die von Freiheit träumen, sollten frei sein nicht versäumen“, singt Marius Müller-Westernhagen. Was bedeutet Freiheit? Wovon hängt das Freiheitsgefühl ab? Wir haben ein Wahlrecht und können reisen, wohin wir wollen. In Deutschland sind diese Freiheiten selbstverständlich, in anderen Ländern muss dafür hart gekämpft werden. Deshalb wird Freiheit auch als das höchste Gut bezeichnet. Aber was ist, wenn einem die Freiheit genommen wird? Wenn man im Gefängnis sitzt oder innerlich unfrei ist? Moderatorin Jenny Winkler macht sich auf den Weg.

Dieser Weg – Freiheit: die Gesprächspartner

Phillipp (Name geändert): Er war sieben Monate in der JVA Heilbronn inhaftiert. Er berichtet von seiner Zeit hinter den Gefängnismauern. Außerdem erzählt er, was er dort am meisten vermisst hat und was er am Tag seiner Entlassung als erstes gemacht hat.

Gefängnisseelsorger Jochen Stiefel: Er betreut in der JVA Heilbronn Insassen, die eine Freiheitsstrafe verbüßen. Dabei beobachtet er, dass die eigentliche Strafe – neben dem Freiheitsentzug – das Getrenntsein von den Menschen ist, die einem wichtig sind. Außerdem erklärt er, worum es in Martin Luthers Freiheitsschrift geht und wie der Reformator den Freiheitsbegriff definiert.

Diplom-Psychologin Susanne Backaus: Sie beschreibt, was innerlich unfrei macht und was man dagegen tun kann. Jenny Winkler trifft die Leiterin der Landesstelle der Psych. Beratungsstellen in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg im Merlin in Stuttgart.

Der Beitrag Dieser Weg – Freiheit erschien zuerst auf kirchenfernsehen.de.