5.000 Besucher werden erwartet

5.000 Besucher werden erwartet

Jugendkonferenz für Weltmission

Am Sonntag, 8. Januar, findet auf der Messe Stuttgart (Halle 2) die 24. Jugendkonferenz für Weltmission, JuMiKo, statt. Dabei können sich junge Leute über das Thema Mission informieren. Die JuMiKo  steht dieses Jahr unter dem Motto „(Um) Gottes Willen: gehorchen!“. Das Programm umfasst rund 25 Seminare und Bibelarbeiten. Geöffnet ist die Messe ab 8.30 Uhr. Die Vortragsangebote sind gegliedert in drei Blöcke von 9.30 bis 10.45 Uhr, 11.30 bis 12.45 Uhr und 14.00 bis 15.15 Uhr.

3288

Ab 9.30 Uhr beschäftigen sich unter anderem der Prediger und Autor Ulrich Parzany, Pfarrer Winrich Scheffbuch, ehemaliger Leiter der Hilfswerke „Hilfe für Brüder“ und „Christliche Fachkräfte International“ und „Co-Workers International“, sowie Dr. Volker Gäckle, Rektor der Internationalen Hochschule Liebenzell, in ihren Vorträgen mit den Themen Mission, Gehorsam des Glaubens und den Möglichkeiten, Gottes Stimme zu hören. Ein Referenten-Team berichtet vom Aufbau einer Gemeinde in der Slowakei. Professor Thomas Schimmel vom Karlsruher Institut für Technologie beschäftigt sich mit dem Urknall und der Frage nach Gott.

Bei der parallel angebotenen Missionsausstellung mit Büchertischen und Berufsberatung erfahren die Besucher mehr über missionarische Einsatzstellen in aller Welt und können hierfür auch mit Missionaren sprechen. Zum Abschluss um 15.30 Uhr entsendet der Nagolder Dekan Ralf Albrecht rund 50 junge Leute in ihre Einsatzstellen rund um den Globus. Die Jugendkonferenz für Weltmission wird von dem Verein Christliche Fachkräfte e. V. organisiert. Der Eintritt ist frei. Die Veranstalter rechnen mit 5.000 Besuchern. „Es ist schön zu sehen, wie groß nach wie vor das Interesse der jungen Leute an diesem Thema ist“, sagt Kirchenrat Klaus Rieth vom Referat Mission, Ökumene und kirchlicher Entwicklungsdienst der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Die Landeskirche unterstützt die Jugendkonferenz finanziell. 

Weitere Informationen

Quelle: Evangelische Landeskirche Württemberg ( http://www.elk-wue.de/index.php?type=13)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle