125 Jahre Pfarrverein

125 Jahre Pfarrverein

Besucherrekord zum Pfarrertag erwartet

Rund 1.000 Besucherinnen und Besucher und damit einen Besucherrekord erwartet der Evangelische Pfarrverein in Württemberg zum Tag der Pfarrerinnen und Pfarrer am Montag, 10. Oktober, in Stuttgart. Der Pfarrverein, dem mehr als 95 Prozent aller Pfarrerinnen und Pfarrer in Württemberg angehören, feiert an diesem Tag sein 125-jähriges Jubiläum.

2869
Elke Maihöfer, Pfarrerin. © BärTigerWolf

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Landesbischof Professor Dr. Heinrich Bedford-Strohm, hält den Festvortrag. Der württembergische Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July predigt beim Abendmahlsgottesdienst in der Stiftskirche. „Uns war wichtig, dass wir bei unserem Jubiläumspfarrertag nicht nur auf uns selber, die württembergische Kirche und unsere Gemeinden blicken.“, betont der Vorsitzende des Pfarrvereins, Pfarrer Hartmut Zweigle. „Die Pfarrer und Pfarrerinnen Württembergs sind weltweit mit Kollegen und Kolleginnen vernetzt. Deswegen freuen wir uns, dass viele unserer ökumenischen Partner aus Indien, Rumänien, der Slowakei, Frankreich und weiteren Ländern unsere Einladung zum Pfarrertag angenommen haben.“

Tag der Württembergischen Pfarrerinnen und Pfarrer am Montag, 10. Oktober in der Stuttgarter Liederhalle
10 Uhr Begrüßung und Andacht
11.15 Uhr „Beständigkeit und Wandel – 125 Jahre Dienst an der Gemeinschaft der Ordinierten“. Vortrag und Film zum 125-jährigen Jubiläum, Schuldekan i. R. Christian Buchholz
13.30 Uhr Festliche Jubilarehrung mit Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July
16.30 Uhr Abendmahlsgottesdienst in der Stiftskirche mit Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July
18.30 Uhr „Gut, gerne und wohlbehalten!? – Pfarrdienst leben, Kirche und Gesellschaft gestalten“, Vorsitzender des Rates der WKD, Professor Dr. Heinrich Bedford-Strohm
anschließend festlicher Abend

Quelle: Evangelische Landeskirche Württemberg ( http://www.elk-wue.de/index.php?type=13)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle