Toleranz und Reformation

Evangelische Landeskirche Württemberg
Eine Debatte darüber, „welche Werte wir brauchen, um ein glaubwürdiges Zeugnis der Menschenfreundlichkeit Gottes abzulegen“, fordert die grüne Landtagsvizepräsidentin Brigitte Lösch. Sie sieht die Reformation als Quelle der Gewissensfreiheit und Toleranz. Der frühere bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein (CSU) sieht Toleranz gegenüber anderen Auffassungen vor allem dann gefordert, wenn die Kirche politische Stellungsnahmen abgibt. Mehr dazu auf den Seiten von Reformation und Politik.
Zur Quelle

Schreibe einen Kommentar