„Wir dürfen nicht wie Schlafwandler in die Vernichtung dieser Welt laufen“

Evangelische Landeskirche Württemberg
Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July hat sich mit klaren Worten zu den aktuellen kriegerischen Auseinandersetzungen geäußert. Die Menschen hätten spätestens seit den Geschehnissen der Jahre 1914 bis 1918 wissen müssen, „welche Gesichter die Kriegsfurie entwickeln kann“, sagte er in seiner Predigt zur Eröffnung einer Tagung zum Ausbruch des 1. Weltkriegs vor 100 Jahren in Tübingen. Stattdessen gebe es auch heute „Leidens- und Leichenberge der Menschheit“ zu beklagen. Außerdem zeige „ der Antisemitismus in unseren Gesellschaften immer hemmungsloser sein hässliches Gesicht“. Es gelte, „sich einzumischen, zu Wort zu melden, zu empören angesichts der Todes- und Kriegsgewalt dieser Tage“, so July.
Zur Quelle

Schreibe einen Kommentar