Beim Stuttgart-Lauf gibt es jetzt schon Sieger

Evangelische Landeskirche Württemberg

Stuttgart. Beim 21. Stuttgart-Lauf am 29. Juni beteiligt sich das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) zum vierten Mal mit einem großen Laufteam. Bisher haben sich 86 Läuferinnen und Läufer dazu angemeldet, mehr als im letzten Jahr. Weitere Anmeldungen sind beim Veranstalter noch bis kurz vor dem Start möglich. „Wir möchten den Spaß an der Bewegung mit der Unterstützung der evangelischen Jugendarbeit verbinden. Deshalb haben wir die Arbeitsbereiche des EJW, Jugendwerke, Kirchengemeinden, Fördervereine und CVJM eingeladen, sich an der Aktion zu beteiligen und sie gebeten, Spender für die evangelische Jugendarbeit zu gewinnen“ fasst Franz Röber, Landesreferent für Schülerarbeit im EJW die Idee zu dieser Aktion zusammen. Im letzten Jahr sind auf dieser Weise knapp 15.000 Euro zusammengekommen. 

Unterstützung der Evangelischen Jugendarbeit

Beim EJW-Laufteam beteiligten sich erfahrene Läuferinnen und Läufer, aber auch einige, die durch die Aktion motiviert wurden, mit dem regelmäßigen Laufen zu beginnen. Gabi Vogt, Bezirksjugendreferentin in Schorndorf, macht wieder mit und sammelt Spenden für den Arbeitsbereich proteens im EJW. „Ich laufe um fit zu bleiben, nicht nur körperlich, sondern auch geistig. Meine Laufzeiten sind für mich wertvolle Zeiten mit Gott“. Laufen ist in ihrem Leben sehr wichtig. „Gerne möchte ich mit dem, was mir das Laufen gibt auch andere unterstützen und dazu beitragen, dass Jugendliche etwas von dem Gott erfahren, der ihnen das Leben schenkt und in ihrem Leben eine Rolle spielen möchte“ sagte sie zu ihrer Motivation. 

„Sieger! – Ich glaub schon“

Das EJW-Laufteam wird mit der Spendenaktion auf die „Ich glaub schon“ Mitgliederkampagne der Evangelischen Landeskirche in Württemberg hinweisen. Jeder Läuferin und jeder Läufer des EJW-Laufteams trägt ein rotes Trikot mit dem Slogan „Sieger! – Ich glaub schon“ auf dem Rücken. „Ich glaub schon“ hat für Schwaben einen doppelten Klang. Zum einen ist „Ich glaub schon“ eine Bestätigung, die aber einen Rest von Zweifel übrig lässt.

Zum anderen steht „Ich glaub schon“ für eine feste Aussage aus Überzeugung. Es kommt eben auf die Betonung an. „Mit dem Laufshirt möchten wir Aufmerksamkeit erzeugen und zum Nachdenken ermutigen. Es zwingt zur Auseinandersetzung, zum Beispiel bei Sieg und Niederlage im Sport“ erklärt Jürgen Kehrberger, der fachliche Leiter des EJW, auf die Frage, warum die Läufer mit einem solch provokanten Satz beim Stuttgart-Lauf unterwegs sind.

Um dieses Thema solle es auch vor dem Start zum Stuttgart-Lauf beim Ökumenischen Sonntagsgruß um 8 Uhr auf der Showbühne vor der Mercedes-Benz Arena gehen, zu dem auch Besucher und Fans herzlich eingeladen sind.

Weitere Informationen unter:

http://www.ejw-laufteam.de

Zur Quelle

Schreibe einen Kommentar

*