Kirchen öffnen ihre Türen für Nachtschwärmer

Evangelische Landeskirche Württemberg

„Das Pfingstfest hat für uns Christen eine hohe Bedeutung, es ist so etwas wie der Geburtstag der Kirche“, sagte Stadtdekan Søren Schwesig bei der Vorstellung des Programms. An Pfingsten, dem Fest des Heiligen Geistes, gehe es um Dynamik, um Bewegung und um überraschende Einsichten. „Dazu passt gut der offene und überraschende Charakter der Nacht der offenen Kirchen“, findet der evangelische Stadtdekan. Bei Gospelmusik, Kabarett oder Taizé-Gebeten könnten Menschen ihre Kirche ganz neu entdecken.

Und sie können ziemlich genau ein Jahr vor dem großen Ereignis 2015 Kirchentagsluft schnuppern, nämlich bei der Kirchentags-Auftaktveranstaltung im Rahmen der Nacht der offenen Kirchen im Hospitalhof. Abend- und Nachtschwärmer erleben dann einen abwechslungsreichen Abend mit Gesang und Genuss, mit Kirchenkabarett und Debatten, mit Aktionen zum Mitmachen und vielem mehr. Sie können mit Kirchentagspräsident Andreas Barner und Generalsekretärin Ellen Ueberschär ins Gespräch kommen oder Stadtdekan Søren Schwesig mit dem Kabarettduo „Die Vorletzten“ erleben. Erstmals bei der Nacht der offenen Kirchen gibt es auch ein Kinderprogramm mit biblischen Geschichten im Hospitalhof.

ACHTUNG, PROGRAMMÄNDERUNG: Die ökumenische Pfingstvesper zum Auftakt der Nacht der offenen Kirchen beginnt nicht um 18 Uhr in St. Eberhard, sondern bereits um 17 Uhr in der Stiftskirche Stuttgart. Sie wird vom evangelischen Landesbischof Frank Otfried July und dem katholischen Bischof Gebhard Fürst gestaltet.

Zum Lachen in die Kirche – das kann man auch in Degerloch haben. In der Michaelskirche lädt der Chor „just singing“ samt Band zu Gospelpsalmen ein, später treffen jüdischer Witz und arabischer Humor aufeinander. Zwischendurch: Sekt und Selters im Kirchgarten. In der Michaelskirche in Stuttgart-Wangen, die sich zum ersten Mal an der Aktion beteiligt, beginnt um 22 Uhr ein Konzert mit Trompete, Orgel, Marimbaphon und Percussion. In der Stuttgarter Stiftskirche können die Besucherinnen und Besucher meditativ-akrobatischen „Tanz im Vertikaltuch“ bewundern und den grandiosen Blick über die nächtliche Innenstadt vom Westturm genießen, in der Schlosskirche im Alten Schloss gibt es Führungen.

In der Gaisburger Kirche sind Orgelimprovisationen im Surround-Klang zu hören, die Jugendkirche lädt zur Pfingstnacht in der Martinskirche (S-Nord), und bei einem Spaziergang durch den Stuttgarter Westen gibt es Musik und Taizé-Feier in insgesamt vier Kirchen. Die Stadtkirche Bad Cannstatt lädt zu Lesungen, Musik und Turmbesteigung. In und bei der mittelalterlichen Veitskappelle in Mühlhausen gibt es Chormusik, Führungen und eine Hocketse mit Mühlhäuser Wein.

+++++

Ausblick: Tag der weltweiten Kirche

Das Pfingstfest geht am folgenden Morgen vielseitig, bunt und international weiter. Am Pfingstmontag lädt die Evangelische Landeskirche gemeinsam mit vielen ökumenischen Partnerinnern und Partnern zum „Tag der weltweiten Kirche“ rund um die Stuttgarter Stiftskirche ein, insgesamt sind 27 Gemeinden verschiedener Sprache und Herkunft beteiligt. Der „Tag der Weltweiten Kirche“ beginnt um 11 Uhr mit einem Gottesdienst in der Stiftskirche. Weitere Informationen dazu finden Sie http://hier.

+++++

Die Nacht der offenen Kirchen 2014 ist an Pfingstsonntag, 8. Juni, 19-24 Uhr. Der Eintritt ist frei. Ein Faltblatt mit dem Programm finden Sie in Kirchen und an vielen Verteilstellen. Programm und viele aktuelle Infos finden Sie auch unter http://www.pfingstnacht-stuttgart.de

+++++

Zur Quelle

Schreibe einen Kommentar

*