Kulturrat der Landeskirche startet neu

Evangelische Landeskirche Württemberg

Mit der konstituierenden Sitzung am 16. Mai nahm der 2008 gegründete Kulturrat der Evangelischen Landeskirche in Württemberg seine Arbeit für die 2. Amtsperiode auf.

Dem Kulturrat gehören 16 Persönlichkeiten an, die größtenteils vom Landesbischof berufen wurden und in verschiedenen Bereichen kirchlicher Kulturarbeit tätig sind. Dazu gehören die Erwachsenen- und Jugendbildung, die Evangelische Akademie Bad Boll, die Evangelische Gesellschaft (eva), die Fachbereiche der Musik und der bildenden Kunst, und die Medien.

In den Vorstand wurden Pfarrerin Monika Renninger, Leiterin des Evangelischen Bildungszentrums Hospitalhof in Stuttgart, und Diakon Robby Höschele, Referent für experimentelle und kulturelle Bildung im Evangelischen Jugendwerk in Württemberg (ejw) gewählt. Ebenfalls gehört dem Vorstand kraft Amtes der Kunstbeauftragte der Landeskirche, Kirchenrat Reinhard Lambert Auer, an.

Der Kulturrat soll dazu beitragen, dass Kirche ihre Kulturträgerschaft in bewusster Weise wahrnimmt und sich in den Dialog mit anderen Kulturträgern differenziert einbringt. Der Kulturrat informiert und berät die Kirchenleitung und landeskirchliche Stellen.

In der zurückliegenden Periode konnte durch die maßgebliche Initiative aus dem Kulturrat erstmals der landeskirchliche Kunstpreis vergeben werden. Für die kommenden sechs Jahre hat sich der Kulturrat u.a. die Förderung ästhetischer Bildung in den verschiedenen Arbeitsfeldern der Landeskirche sowie eine vertiefte Auseinandersetzung mit der Bedeutung der Gottesdiensträume und der Zukunft unserer Kirchengebäude als Schwerpunktthemen vorgenommen.

Zur Quelle

Schreibe einen Kommentar

*