„Die gesellschaftliche Aktualität der Reformation“

Evangelische Landeskirche Württemberg

Bad Boll. Unter dem Titel „Ändern ist leicht, bessern ist schwer: Die Reformation der Gesellschaft neu denken“ findet vom 7. bis 9. März in der Evangelischen Akademie Bad Boll die Auftaktveranstaltung zu einer mehrjährigen Veranstaltungsreihe der Evangelischen Akademien statt. Prominente Teilnehmer sind unter anderen Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July, der Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung Thomas Krüger sowie der frühere EKD-Ratsvorsitzende Dr. Wolfgang Huber.

Die Veranstaltungsreihe ist ein Netzwerkprojekt von 14 Akademien, mit dem unter dem Motto „Die gesellschaftliche Aktualität der Reformation“ das Reformationsjubiläum 2017 begleitet wird. In diesem Jahr finden 13 Veranstaltungen statt. Sie umfassen mehrtägige Diskurstagungen und innovative Formate wie Poetry Slam, Speakers Corner oder ein Interaktives Open Air Konzert.

Im Jahr 2017 jährt sich die Reformation zum 500sten Mal. Die Reformation hat nicht nur Kirche und Theologie verändert, sondern auch Politik und Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur, Bildung und Medien, privates und öffentliches Leben. Im Vorfeld des Reformationsjubiläums diskutieren die Evangelischen Akademien, wie sehr die Folgen dieses Ereignisses die Welt bis heute prägen und vor welchen aktuellen Veränderungen sie jetzt wieder stehen.

Weitere Informationen unter http://www.evangelische-akademien.de/reformation

 

Zur Quelle

Schreibe einen Kommentar