Landesbischof July ruft zur Teilnahme an Kirchenwahl auf

Evangelische Landeskirche Württemberg

Mach den Unterschied. Mach dein Kreuz.

Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July zur Kirchenwahl

Am 1. Dezember ist in Württemberg Kirchenwahl. Sie fällt in eine für die Kirche schwierige Zeit: Ausgehend vom katholischen Limburg ist in ganz Deutschland eine Debatte um ihre Finanzen entbrannt. Auch unsere evangelische Landeskirche kann und will sich dieser Debatte nicht entziehen, darf dabei aber guten Gewissens sagen: Transparenz ist bei uns ein hohes Gut – und es wird nur das Geld ausgegeben, das die gewählten Gremien vorher bewilligt haben.

Womit wir bei den Wahlen sind: Wer darüber mitbestimmen will, wofür unsere Landeskirche ihr Geld ausgibt, sollte am 1. Dezember wählen gehen. Und durch die Teilnahme an der Wahl auch auf viele andere Dinge Einfluss nehmen. Anders ausgedrückt: Wie vor Ort und württembergweit die Kirche der Zukunft und die Zukunft der Kirche aussehen, darüber entscheiden Sie mit Ihrem Kreuz.

Direkt und persönlich gewählt werden rund 10.000 Kirchengemeinderätinnen und Kirchengemeinderäte sowie die 90 Mitglieder der Landessynode. Wie Sie und ich haben alle Kandidatinnen und Kandidaten Erwartungen an die Kirche, Vorstellungen und Wünsche, Träume und Ziele. Und sie verbindet, dass sie in den nächsten sechs Jahren Kirche Jesu Christi auf ganz besondere Weise in Wort und Tat leben wollen. Dazu brauchen sie Ihre Stimme.

Ich freue mich, wenn Sie am 1. Dezember zur Wahl gehen. Und den ganz jungen Kirchenmitgliedern sage ich: Zeigt uns durch Eure Teilnahme an der Wahl, dass die Entscheidung richtig war, das Wahlalter auf 14 zu senken! Wobei ich meinen Wunsch ganz einfach auch so ausdrücken kann, wie es auf einem Plakat zur Kirchenwahl 2013 steht: „Mach den Unterschied. Mach dein Kreuz.“

Ihr Landesbischof Frank Otfried July

Zur Quelle

Schreibe einen Kommentar