OrangenAktion bei der Kirchenwahl

Evangelische Landeskirche Württemberg

Stuttgart. Unter dem Motto „Wählen gehen und für eine gute Sache spenden“ lädt das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) Jungschar-, Konfirmanden- und Jugendgruppen ein, bei der Kirchenwahl der Evangelischen Landeskirche in Württemberg am 1. Dezember eine OrangenAktion durchzuführen. Durch den Verkauf von Orangen sorgen Kinder und Jugendliche bei dieser Aktion dafür, dass sich die Lebensverhältnisse ihrer Altersgenossen in den Partnerländern des EJW-Weltdienstes verbessern. Für Aktionsgruppen steht umfangreiches Informationsmaterial zur Verfügung, das auch kurzfristig angefordert werden kann.

An der Spendenaktion des EJW beteiligen sich jährlich 12 bis 15 evangelische Kirchenbezirke mit ihren Jungschargruppen und darüber hinaus rund 30 weitere einzelne Gruppen und CVJM in anderen Kirchenbezirken. Nach Schätzungen – die Teilnehmenden werden nicht zentral erfasst – nehmen jährlich rund 500 Gruppen mit 7.000 bis 10.000 Kindern und Verantwortlichen an der Aktion teil. Dabei werden rund 50 Tonnen Orangen verteilt. Der Erlös kommt überwiegend Partnerprojekten des EJW-Weltdienstes in Nigeria, Äthiopien, Eritrea und dem Sudan, aber auch in Palästina, Rumänien und der Slowakei zu gute.

Die Spenden und Erlöse für die Projekte, die direkt oder indirekt mit der OrangenAktion zusammenhängen, schätzt das EJW auf 100.000 bis 120.000 Euro pro Jahr. Die Aktion entstand in den frühen 80er Jahren in einigen Jungschargruppen. Jedes Jahr wurden es mehr. Seit 1993 stellt das EJW ausführliches Informations- und Bildungsmaterial zur Verfügung. In Bereich des EJW gibt es 3.300 kirchliche Gruppen mit 42.600 Kindern zwischen 3 und 16 Jahren. Sie werden von 4.600 Mitarbeitern begleitet*.

Weitere Informationen:
http://www.orangenaktion.de

Zur Quelle

Schreibe einen Kommentar

*