Vom Geld der Kirche

Etwa zwei Drittel der Bevölkerung in Deutschland sind Christen, rund 23,9 Mio. Menschen davon gehören den evangelischen Kirchen an. 20 lutherische, reformierte und unierte Landeskirchen bilden die Evangelische Kirche in Deutschland. Die Verwaltungsstrukturen der jeweiligen Landeskirchen sind unterschiedlich. In der Regel gibt es eine mittlere Verwaltungsebene: die Kirchenkreise, Kirchenbezirke, Dekanate oder Propsteien. Das kirchliche Leben spielt sich in den 15.007 selbstständigen Kirchengemeinden ab. Insgesamt sind hier etwa 224.000 Menschen beschäftigt. Davon sind knapp 18.600 Pfarrerinnen und Pfarrer im aktiven Dienst. 14.000 stehen im unmittelbaren Gemeindedienst, so dass im EKD-Durchschnitt eine Pfarrerin oder ein Pfarrer für 1.723 Gemeindeglieder zuständig ist.
Zur Quelle
Evangelische Kirche in Deutschland: Editorials

Schreibe einen Kommentar

*