Professor Dr. Jörg Hübner als Direktor der Akademie Bad Boll eingeführt

Evangelische Landeskirche Württemberg

Bad Boll. Am vergangenen Sonntag ist Pfarrer Prof. Dr. Jörg Hübner feierlich in sein Amt als neuer Direktor der Evangelischen Akademie Bad Boll eingeführt worden. Vertreter aus Kirche, Politik und Wirtschaft sprachen Grußworte. Den Festvortrag vor rund 250 Gästen hielt der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft, Prof. Dr. Michael Hüther, über die Herausforderung des öffentlichen Raums in unserer Zeit.

 

In seiner Ansprache bedankte sich Professor Dr. Hübner bei den Mitarbeitenden der Akademie und des Tagungszentrums für die herzliche Aufnahme. Seit ihrer Gründung sei die Akademie von dem Gedanken geprägt worden, dass dem Menschen Gutes zuzutrauen ist. „Dieses Zutrauen in die Fähigkeiten der Menschen ist es, um die es meines Erachtens heute zu gehen hat“, sagte er: „Wir brauchen gelungene Beispiele einer nachhaltigen Lebensweise. Wir benötigen Geschichten des Gelingens einer nachhaltigen Moderne oder Labore einer neuen, gesunden Lebenspraxis.“

 

Seine Fachgebiete nachhaltige Entwicklung, Sozial- und Wirtschaftsethik sieht der neue Akademie-Direktor auch als Stärken der Evangelischen Akademie Bad Boll, die es weiter auszubauen gelte: „Die Evangelischen Akademie Bad Boll könnte zu einem Ort werden, an dem der Wandel hin zu einer nachhaltigen, demokratischen und generationen-übergreifenden Gesellschaft gelebt und ausprobiert wird.“ Neben den Tagungen will Hübner die Beratungsarbeit der Evangelischen Akademie zu einem Markenzeichen machen.

 

Mit der Einführung von Professor Dr. Hübner zum neuen Direktor in der Evangelischen Akademie Bad Boll beginne ein neuer Abschnitt in der Geschichte der Akademie, sagte der Bischof der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, Dr. h. c. Frank Otfried July, in seinem Grußwort. Nach verschiedenen Struktur- und Gestaltungsfragen der letzten Jahre werde die Akademie nun weithin und verstärkt ihre Rolle als Gesprächsforum und Denkfabrik zeigen können und sich in die Veränderungsprozesse von Kirche und Gesellschaft einbringen. „Ich wünsche Ihnen, dass Sie in der Tradition des Querdenkens und Aufbrechens, des Mahnens und Vorpreschens gemeinsam mit Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Relevanz und Kraft des Evangeliums für unsere Gesellschaft in den Diskurs einbringen.“

 

 

Zur Person
Pfarrer Prof. Dr. Jörg Hübner stammt aus Krefeld und studierte an der Universität Bonn Theologie. Seit 1992 arbeitete er als Gemeindepfarrer in Neuss. Von 2003 an lehrte er zudem Systematische Theologie und Sozialethik an der Ruhr-Universität Bochum, 2010 berief ihn die Hochschulleitung zum außerordentlichen Professor. Als Mitglied der EKD-Kammer für nachhaltige Entwicklung arbeitete Hübner an Positionen der Evangelischen Kirche zu Themen wie Nachhaltigkeit und Globalisierung mit. Der 51-jährige Vater von drei Kindern ist Mitherausgeber des Evangelischen Soziallexikons und Autor von Schriften zur Finanz- und Weltwirtschaftsethik. Er ist verheiratet mit der Pfarrerin Kathrin Hübner. Am 1. Juni 2013 hat Hübner die Nachfolge von Pfarrer Joachim L. Beck angetreten, der die Evangelische Akademie Bad Boll nach dem Ende seiner Amtszeit im September 2012 verlassen hatte.

Zur Quelle

Schreibe einen Kommentar