Die Stiefkinder der Reformation

Dulden heißt beleidigen – fand noch der Dichterfürst Johann Wolfgang von Goethe. Zwölf Thesen und Fakten zur innerevangelischen Intoleranz formuliert der Leiter des Konfessionskundlichen Instituts in Bensheim, Walter Fleischmann-Bisten, für einen Beitrag im EKD-Magazin zum Themenjahr „Reformation und Toleranz“ der Lutherdekade.
Zur Quelle
Evangelische Kirche in Deutschland: Editorials

Schreibe einen Kommentar

*