Bibeln und Neue Testamente für Kambodschas Christen

Evangelische Landeskirche Württemberg

Auf den großen Bedarf an Bibeln in den stetig wachsenden christlichen Gemeinden Kambodschas weist die Weltbibelhilfe in ihrer Aktion zum Pfingstfest hin. Während es nach der Diktatur der Roten Khmer und den folgenden Kriegen nur wenige Tausend Christinnen und Christen im Land gegeben habe, sei ihre Zahl inzwischen auf rund 260.000 gestiegen. Die Weltbibelhilfe bittet daher um Spenden für 10.000 Bibeln und 1500 Neue Testamente besonders für Gemeinden in den abgelegenen ländlichen Regionen des südostasiatischen Landes.

Als Beispiel für die Verbreitung durch die Bibelgesellschaft in Kambodscha nennt die Weltbibelhilfe das schwimmende Dorf Mechrey. Weil die Menschen in Mechrey kein Land besitzen, wohnen sie auf einem Fluss in 200 schwimmenden Häusern. Sie ernähren sich vom Fischfang und leben von umgerechnet weniger als einem Dollar am Tag. Jetzt bekamen die Dorfbewohner zum ersten Mal Bibeln in ihrer eigenen Sprache Khmer von der Bibelgesellschaft. „Viele bei uns haben keine Bibel, weil sie in großer Armut leben“, berichtet Pastor Lim aus der Region. Doch Gottes Wort sei geistige Nahrung, die Kraft gebe. Jeder solle regelmäßig in der Bibel lesen können.

Die Bibelgesellschaft bietet darüber hinaus Alphabetisierungskurse an. Nur wenige Erwachsene konnten zur Schule gehen. Auf dem Lande in Kambodscha können oft rund 90 Prozent der Männer und Frauen nicht lesen und schreiben. Dies ist auch eine Folge der früheren Herrschaft der Roten Khmer, die besonders Lehrer und andere Akademiker gezielt verfolgten. Alphabetisierungskurse machen nicht nur die biblischen Texte zugänglich, sondern helfen auch, den Alltag besser zu meistern. Bei den Alphabetisierungskursen mit der Bibel werden zusätzlich Rechenkenntnisse vermittelt.

Die Weltbibelhilfe, Aktion der Deutschen Bibelgesellschaft, sammelt in Deutschland Spenden für die Arbeit der Bibelgesellschaften weltweit. Partner sind die im Weltverband der Bibelgesellschaften (UBS; United Bible Societies) zusammengeschlossenen Gesellschaften. Der Weltverband zählt 146 Mitglieder und ist in mehr als 200 Ländern aktiv. In 70 Ländern mit mehr als 150 Projekten engagieren sich die Bibelgesellschaften für Leselernprogramme.

Weitere Informationen gibt es unter http://www.weltbibelhilfe.de

Zur Quelle

Schreibe einen Kommentar

*