Gottesdienstraum gibt es weiterhin

Evangelische Landeskirche Württemberg

Eine grundlegende Entscheidung in Richtung Vermietung der Lutherkirche im Burgenlandzentrum hat der Kirchengemeinderat der Evangelischen Kirchengemeinde Feuerbach auf seiner Sitzung am Mittwoch, 6. März 2013, gefällt. Danach strebt das Gremium eine Vermietung der Räume der Lutherkirche mit dem Behindertenzentrum Stuttgart (BHZ) in naher Zukunft an. Der Vorsitzende des Kirchengemeinderats Stefan Ripp und Kirchenpfleger Ralph Hägele wurden beauftragt, einen  Mietvertrag mit dem BHZ zu erarbeiten, über den der Kirchengemeinderat dann abschließend entscheidet. Entscheidend ist, dass die Kirchengemeinde im Burgenlandzentrum weiterhin Teile des bisherigen Kirchenraums der Lutherkirche für Gottesdienste und Gruppen behält, die nicht vermietet werden. Die Kirchengemeinde bleibt Eigentümerin der Lutherkirche und kann mit den langfristigen Mieteinnahmen ihre Betriebskosten im Burgenlandzentrum refinanzieren.

In den nächsten Wochen werden die Pfarrer und Kirchengemeinderäte intensive Gespräche mit Gruppen und den ehrenamtlichen Mitarbeitern der Lutherkirche führen, um mit ihnen ein Konzept für die Weiterführung ihrer kirchlichen Arbeit entweder in den zukünftigen kleineren Räumen der Lutherkirche oder in den anderen Räumen der Kirchengemeinde an der Stadtkirche, Gustav-Werner-Kirche oder Föhrichkirche zu entwickeln.  
Seit mehreren Monaten gibt es Gespräche zwischen Kirchengemeinde und Behindertenzentrum Feuerbach (BHZ) zur Vermietung der Kirchenräume an die Behinderteneinrichtung. In der Kirchengemeinderatssitzung am Mittwoch, 6. März stellte Stefan Wegner vom Werkhaus des BHZ in Feuerbach den Kirchengemeinderäten die Pläne zur Nutzung der Lutherkirche als Betreuungseinrichtung und Behindertenwerkstätte vor. Ziel des Projektes „ABI“ (Arbeit, Betreuung und Inklusion) ist, dass Menschen mit Behinderung inklusiv mitten im Stadtteil Feuerbach arbeiten. Zudem sollen Formen ehrenamtlicher Mitarbeit entstehen, um die Teilhabe behinderter Menschen am gesellschaftlichen Leben zu verbessern.

Der Kirchengemeinderat der Evangelischen Kirchengemeinde Feuerbach hat im Jahr 2010 beschlossen, die Föhrichkirche und die Lutherkirche im Burgenlandzentrum bis zum Jahr 2017 aufzugeben oder zu vermieten, da sie den Bestand aller Kirchengebäude nicht mehr finanzieren kann. Die Föhrichkirche ist seit längerem an die russisch-orthodoxe Kirche und einen Kindergartenträger vermietet.

Zur Quelle

Schreibe einen Kommentar

*