„Der Wert des Gottesdienstes bemisst sich nicht nach Euro und Cent“

Evangelische Landeskirche Württemberg
Zum 1. Advent 2011 gestartet, biegt es nun in die Zielgerade ein: Das „Jahr des Gottesdienstes“ geht am 1. Dezember mit – wie sollte es anders sein – einem Gottesdienst zu Ende. Während in manchen Gemeinden die Botschaft scheinbar nicht ganz ankam, zieht Kirchenrat Frank Zeeb, in der Kirchenleitung für das Jahr des Gottesdienstes verantwortlich, dennoch ein positives Fazit. Nicole Marten hat mit ihm gesprochen.
Zur Quelle

Schreibe einen Kommentar