Hospizhaus ist große Herausforderung

Evangelische Landeskirche Württemberg

Esslingen. Der Förderverein Hospiz Esslingen e.V. spendet 20 000 Euro für das erste stationäre Hospiz im Landkreis Esslingen, das die Evangelische Gesamtkirchengemeinde Esslingen baut. Anlass ist das 15-jährige Bestehen des Fördervereins.
Über den Förderverein Hospiz könne jeder Bürger die ambulante wie auch die stationäre Hospizarbeit unterstützen und sich mit dem Hospizgedanken identifizieren und solidarisieren, sagt der Vorsitzende des Fördervereins, Hartmann Würz. Der Fördererverein hat sich verpflichtet, für die ersten drei Jahre jährlich 30 000 Euro zu den Betriebskosten für das stationäre Hospizhaus beizutragen. Das sei eine große Herausforderung. „Wir wollen das aber gerne länger tun“, betonte Würz. Dazu müsse der Förderverein aber bis zur Eröffnung des Hospizhauses im Frühjahr 2014 mindestens 500 Mitglieder haben. Das bedeute, dass noch rund  60 Förderer gewonnen werden müssen. Schatzmeister Joachim Exner ist zuversichtlich: „Der Gedanke eines stationären Hospizes kommt immer mehr ins Bewusstsein der Öffentlichkeit.“ Das mache sich an steigenden Mitgliederzahlen und Spenden bemerkbar. So floss in die aktuelle Spende auch eine große Zuwendung der Esslinger Ärztin Dr. Margret Kröner ein.
Hartmann Würz ist im Sinne der Nachhaltigkeit aber auch daran gelegen, jüngere Menschen für den Hospizgedanken zu interessieren. Das Anliegen eines würdevollen Sterbens weiter zu tragen, ist auch Dekan Bernd Weißenborn wichtig: „Nur wenn viele Menschen hinter der Hospizarbeit stehen, hat sie Zukunft.“ Er hofft auf viele Nachahmer, die den Hospizgedanken unterstützen. Der Förderverein habe eine Schlüsselrolle in der Finanzierung des Hospizhauses. Deshalb dankte der Dekan für die großzügige Spende des Fördervereins. „Das ist eine sehr noble Geste.“
Der Förderverein ist konfessionell nicht gebunden und auch das Hospizhaus wird allen Menschen im Landkreis Esslingen offen stehen – unabhängig von Religion oder Konfession, betonte Susanne Kränzle, die das Hospizhaus leiten wird.
http://www.ev-kirche-esslingen.de

Zur Quelle

Schreibe einen Kommentar