„Religion ist mein ständiger Begleiter‟

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat in ihrem wöchentlichen Videopodcast darauf hingewiesen, dass die Kirchen zunehmend über Grundfragen des Glaubens sprechen sollten. Auf die Frage, ob Religion nicht Privatsache sei, betonte die Kanzlerin: „Ich verstehe zum Beispiel das Evangelium so, dass wir das nicht verschweigen sollten, sondern dass wir schon sagen können, woher wir unsere Kraft für unsere Entscheidungen haben.“ Deshalb finde sie es auch gut, wenn Religionsunterricht an den Schulen gegeben werde.
Zur Quelle
Evangelische Kirche in Deutschland: Editorials

Schreibe einen Kommentar

*