Sommerkirche im Paradies

Weiße und leuchtend rote Hortensien, pinkfarbener Phlox und gelbes Mädchenauge begrenzen den Garten der Südstadtkirchengemeinde in Osnabrück. Die Gottesdienstbesucher haben sich unter der mächtigen Rotbuche hinter der Lutherkirche versammelt. Ein Holzkreuz, gezimmert aus dem Stamm des letzten Weihnachtsbaums, markiert den Altar. „Sommerkirche im Paradies“ haben Lutheraner in Osnabrück ihre Gottesdienstreihe in den Ferien überschrieben. Überall in Niedersachsen sind evangelische Christen im Sommer zu besonderen Gottesdiensten eingeladen. Viele Gemeinden ziehen hinaus in den Pfarrgarten, den Wald, das Schwimmbad oder an den Badeteich.
Zur Quelle
Evangelische Kirche in Deutschland: Editorials

Powered by WPeMatico

Schreibe einen Kommentar

*