Ein Ende des Einsatzes ist nicht in Sicht

Seit mehr als drei Jahren setzt die Europäische Union im Rahmen der Operation Atalanta Militär am Horn von Afrika ein. Die Soldaten schützen Schiffe des Welternährungsprogramms vor Piratenangriffen und sichern die internationalen Schifffahrtswege im Seegebiet vor Somalia und im Golf von Aden. Der deutsche Evangelische Militärbischof Martin Dutzmann besuchte in der vergangenen Woche in Djibouti die 308 Bundeswehrsoldaten, die an der Mission beteiligt sind.
Zur Quelle
Evangelische Kirche in Deutschland: Editorials

Schreibe einen Kommentar

*