"Drauf fliegen – Stuttgarter Bibeln seit 1812"

Evangelische Landeskirche Württemberg

"Wir sind genau am richtigen Ort, denn die Bibel ge­hört in die Öffentlichkeit", sagte der Theologische Geschäftsführer der Württem­bergischen Bibelgesellschaft, Dr. Alexander Fischer, heute bei der Eröffnung der Ausstellung "Drauf fliegen. Stuttgarter Bibeln seit 1812" im Flughafen Stuttgart. Die Ausstellung zeigt bis zum 11. Mai im Terminal 3 des Flughafens Bibeln und lebensgroße Darstellungen von Menschen aus 200 Jahren. "Die Bibel hat Tragkraft, sie trägt durchs Leben", so Pfarrer Dr. Alexander A. Fischer, Theologischer Geschäftsführer der Württembergischen Bibelgesellschaft. Davon seien schon die Gründer der Bibelanstalt in Stuttgart überzeugt gewesen. Die Ausstellung solle Neugier auf die unterschiedlichen Bibelausgaben und – übersetzungen aus Stuttgart wecken und sei zum kürzeren oder längeren Verweilen geeignet. Die Besucherinnen und Besucher können überlegen, welche Bibel sie selbst lesen, oder auch wiederentdecken, welche Bibel sie aus ihrer eigenen Familiengeschichte kennen. Begleitend zur Ausstellung kann an einem Lesepult in einer modernen Bibel­übersetzung geblättert und gelesen werden. Eine Kinderecke bietet eine Aus­wahl von gängigen Kinderbibeln aus Stuttgart.

Das Thema Stuttgarter Bibeln wird in drei Dimensionen entfaltet. Bei der Dimension Lebensalter werden sieben Menschen von 5 bis 70 Jahren gezeigt. Zur Dimension der Zeitalter gehören Erwachsene und Kinder aus unterschiedlichen Epochen. Sie spiegeln damit die Wirkungszeit der Württembergischen Bibelanstalt seit 1812 wider. Bei der dritten Dimension geht es um geeignete Bibeln für Menschen in unterschiedlichen Altersgruppen und Lebenssituationen. Begleitend zur Ausstellung kann an einem Lesepult in einer modernen Bibelübersetzung geblättert und gelesen werden. Eine Kinderecke bietet eine Auswahl von gängigen Kinderbibeln aus Stuttgart.

Die Württembergische Bibelanstalt wurde am 11. September 1812 in Stuttgart mit dem Ziel gegründet, die Bibel unter den ärmeren Volksklassen im Königreich Württemberg zu verbreiten. Sie entwickelte sich im Laufe des 19. Jahrhunderts zur größten Bibelanstalt in Deutschland. Seit 1981 wird die Verlagstätigkeit durch die neu gegründete Deutsche Bibelgesellschaft fortgeführt. Die regionalen Aufgaben der Bibelverbreitung und Bibelpädagogik erfüllt die Württembergische Bibelgesellschaft als eine besondere Abteilung unter dem Dach der Deutschen Bibelgesellschaft.

Nähere Informationen zu den Veranstaltungen im Jubiläumsprogramm "200 Jahre Bibelkompetenz" gibt es im Internet unter http://www.dbg.de und http://www.wuebg.de.   

 

Zur Quelle

Schreibe einen Kommentar

*