Joachim Gauck: Glaube nimmt die Angst vor "denen da oben"

Evangelische Landeskirche Württemberg

Die Obertürkheimer Andreaskirche war bis auf den letzten Platz besetzt, einige schafften es nicht mehr bis in die Kirche. Dabei war es alles andere als bequem, was Joachim Gauck zu sagen hatte. Beispielsweise, dass ihn die pauschale Kapitalismuskritik, die er in manchen kirchlichen Gruppen beobachte, befremde. Damit werde die ganze freie Welt unter Verdacht gestellt, gleichzeitig werde eine unkonkrete und romantische Vorstellung von Sozialismus geadelt, sagte der ehemalige DDR-Bürgerrechtler, der sich augenzwinkernd als "linken liberalen Konservativen" bezeichnet.
Gauck appellierte an die Kirche, nicht zu sehr "die böse Politik" oder "die Wirtschaft" zu verteufeln. Die visionäre Kraft des Glaubens könne "unsere Haltungen verändern, uns zu Liebe und Solidarität bringen." Das Wissen über komplexe ökonomische Zusammenhänge, das vielen politischen Entscheidungen zugrunde liege, sei dagegen nicht automatisch Glaubensfrucht. In diesem Punkt mahnte der Theologe und ehemalige Pastor die Kirche zur Bescheidenheit.
Was nicht bedeute, zu allem Ja und Amen zu sagen, was Politiker tun. Gauck ist überzeugt: Der Glaube kann die Angst vor "denen da oben" nehmen. "Wenn ich mich mit den vermeintlich Mächtigen anlege, was kann mir da schon geschehen? Dass ich in die Hände Gottes falle", sagte Gauck.
Der 2010 unterlegene Kandidat um das Amt des Bundespräsidenten hatte darum gebeten, den aktuellen Skandal um Bundespräsident Christian Wulff nicht zu thematisieren. Eine Andeutung machte er aber dann doch in diese Richtung, als er sagte: "Macht wird von ganz normalen Menschen ausgeübt, die arrogant werden und abheben können. Aber wir haben hier eine freie Medienwelt, die den Mächtigen ständig auf die Finger schaut. Wir wollen glaubwürdige Politiker, und das können wir von ihnen auch einfordern."
Ein Mitschnitt des Nachtschicht-Gottesdienstes kann ab 5. Februar unter http://www.kirchenfernsehen.de angeschaut werden.

Vor dem Gespräch mit Joachim Gauck hatten Pfarrer Ralf Vogel und sein Team mit Multimedia-Sequenzen und Lesungen ins Thema des Abendgottesdienstes eingeführt. Der Nachtschicht-Gottesdienst wurde wieder live im Internet übertragen. Die Aufzeichnung kann ab 5. Februar unter http://www.kirchenfernsehen.de angeschaut werden.

 

Ausblick: Am 17. Februar um 17.30 Uhr beginnt der nächste Nachtschicht-Gottesdienst. Die Nachtschicht ist dann zu Gast im Werk Untertürkheim der Daimler AG. Über „ohn-mächtige Körperwelten“ sprechen "Ironman"-Normann Stadler und der Comedian und Arzt Dr. Eckart von Hirschhausen. Musik kommt von der Daimler Big Band.

Zur Quelle

Schreibe einen Kommentar

*