Alt-Landesbischof tauscht Talar gegen Küchenschürze

Evangelische Landeskirche Württemberg

Die Tübinger Vesperkirche ist am Montag, 23. Januar in der Martinskirche in der Frischlinstraße 35 in ihre dritte Saison gestartet. Bis zum 11. Februar lädt die Evangelische Gesamtkirchengemeinde Tübingen als Trägerin mit ihren Kooperationspartnern täglich von 11.30 bis 14.30 Uhr ein zu Begegnung, Gemeinschaft, einem warmen Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen.

 

Unter den fast 50 ehrenamtlichen Helfern am Eröffnungstag war auch Alt-Landesbischof Eberhardt Renz, der nicht im Talar, sondern mit der Küchenschürze im Einsatz war: „Gepredigt habe ich schon oft in Vesperkirchen“, sagte Renz: „Jetzt möchte ich die Sache auch mal aus der Mitarbeiter-Perspektive kennen lernen.“ Sprach’s und nahm sich gleich den nächsten Stapel schmutziges Geschirr zum Abtransport vor. Für die Gäste gab’s am Eröffnungstag Hähnchenschlegel mit Reis und Salat – mehr als 200 Portionen hatte die direkt gegenüberliegende Küche des Pauline-Krone-Heims zubereitet und geliefert. Diakon Peter Heilemann berichtete: „Unsere Erfahrung zeigt, dass der Bedarf von Woche zu Woche und von Jahr zu Jahr steigt.“ Im vergangenen Jahr habe man am ersten Tag 180 und in den letzten Tagen über 350 Gäste bewirten können. Diakoniepfarrer Christoph Cless sieht das auch kritisch: „Es ist ja kein Geheimnis, dass die Reichen immer mehr haben und die Armen mit immer weniger auskommen müssen“, sagte er in seiner Begrüßungsansprache: „Die Vesperkirchen in unserem Land wollen auch ein Signal setzen, dass sich die Schere zwischen arm und reich wieder mehr schließen muss.“

 

Neben dem achtköpfigen Leitungsteam kümmern sich während der drei Vesperkirchen-Wochen insgesamt mehr als 300 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sowie Schüler und Jugendpraktikanten um das Wohl der Gäste; täglich sind fast 50 Helfer im Einsatz. An jedem Tag ist ein Pfarrer, eine Pfarrerin oder ein Diakon, eine Diakonin ausschließlich für Seelsorge-Gespräche da.

 

Die Tübinger Vesperkirche wird getragen von der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Tübingen, Kooperationspartner sind das Diakonische Werk Tübingen, die Evangelisch-methodistische Kirchengemeinde Tübingen, die katholische Gesamtkirchengemeinde Tübingen, die Evangelische Kirchengemeinde Derendingen, die Evangelische Kirchengemeinde Lustnau und die Evangelisch-freikirchliche Gemeinde (Baptisten) Tübingen. Die jährlichen Kosten in Höhe von rund 60.000 Euro werden überwiegend aus Spenden finanziert.

 

http://www.vesperkirche-tuebingen.de

 

„Arme und Bedürftige sind ein Schatz“

 

Rottenburger Vesperkirche will Hunger und Bedürfnis nach Gemeinschaft stillen

 

Mit einem Gottesdienst in der Evangelischen Kirche ist die Rottenburger Vesperkirche am Montag, 23. Januar in ihre fünfte Saison gestartet. Unter den Gottesdienstbesuchern waren neben Vesperkirchengästen, -Mitarbeitern und Gemeindegliedern auch Oberbürgermeister Stephan Neher und Erster Bürgermeister Volker Derbogen. Bis zum 12. Februar lädt die Evangelische Kirchengemeinde Rottenburg als Trägerin täglich von elf bis 14.30 Uhr ein in das Evangelische Gemeindezentrum Kirchgasse zu Begegnung, Gemeinschaft, einem warmen Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen.

 

„Die Armen und Bedürftigen sind ein Schatz für die Kirche, keine Last“, sagte Diakonin Gudrun Keller-Fahlbusch in ihrer Predigt im Eröffnungsgottesdienst: „An unserem Verhalten ihnen gegenüber werden wir von Gott gemessen werden.“ Jesus frage nach der „schlichten Tat der Liebe: Ob wir die Not unserer Nächsten gesehen und das Not-Wendende getan haben.“ Deshalb gehe es auch in der Vesperkirche darum, „an den von Gott gegebenen Auftrag zur Nächstenliebe angeschlossen zu werden.“

 

Bis zu 200 Gäste waren im vergangenen Jahr täglich in die Vesperkirche gekommen. 120 ehrenamtliche Mitarbeitende sind während der drei Vesperkirchen-Wochen im Einsatz. Das Essen kommt wie in den vergangenen Jahren von der Metzgerei Oskar Zeeb. Die Leitung haben die ehrenamtliche Kirchengemeinderatsvorsitzende Heide Mattheis und Diakonin Gudrun Keller-Fahlbusch. Die Vesperkirche wird getragen von der Evangelischen Kirchengemeinde Rottenburg.

 

 

http://www.rottenburger-vesperkirche.de

Zur Quelle

Schreibe einen Kommentar