Versteigerung und Schnäppchenmarkt

Evangelische Landeskirche Württemberg

Der Kirchenpfleger schwingt den Auktionshammer: Rauminstallationen des Künstlers Tobias Rehberger oder historische Postkarten mit Stuttgart-Motiven, Klassiker des Möbeldesigns, aber auch Schnäppchen, antiquarische Bücher, und Bilder können am kommenden Freitag im Hospitalhof ersteigert oder gekauft werden. 

Umfangreiche Rauminstallationen des Künstlers Tobias Rehberger oder historische Postkarten mit Stuttgart-Motiven, Klassiker des Möbeldesigns wie der Klappstuhl SE 18 von Egon Eiermann, Stühle und Pendelleuchten des Designers Arne Jacobsen, aber auch Schnäppchen, antiquarische Bücher, Zeitschriften, Bilder und Bilderrahmen können am kommenden Freitag im Hospitalhof ersteigert oder gekauft werden.
Für die größeren Stücke – darunter der farbenfrohe Bühnenvorhang aus dem großen Saal des Hospitalhofs, die große Kugelleuchte aus dem Hospitalhof-Foyer oder Rehbergers Rauminstallation „Kunstfenster“, schwingt Stuttgarts evangelischer Kirchenpfleger Hermann Beck den Auktionshammer. Kleinere Stücke können auf einem Schnäppchenmarkt erworben werden. Beginn ist am Freitag um 13 Uhr.
Die Bilder – Drucke und Gemälde – stammen beispielsweise von den Künstlern Andreas Felger, Werner Pflug und Helmut G. Bomm. Für Kunstfans interessant dürfte auch ein signiertes Exemplar eines Ausstellungskataloges von Jonathan Meese sein. Auch speziellere Schätzchen, beispielsweise ein Xylophon und die legendären Grunella-Seifenmühlen, kommen unter den Hammer.

Versteigerung und Schnäppchenmarkt, Freitag, 13. Januar 2012 ab 13 Uhr. Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstraße 33, Großer Saal.

Zum Hintergrund: Ab 16. Januar ziehen die rund 130 kirchlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Hospitalhof ins Zwischenquartier in der Jägerstraße Stuttgart-Nord. Im Februar beginnt der Abriss der maroden Hospitalhofgebäude von 1961. Der Hospitalhof wird nach einem Entwurf des Stuttgarter Architekturbüros Lederer, Ragnarsdóttir und Oei neu gebaut. Für den rund 23 Millionen Euro teuren Neubau sind zwei Jahre Bauzeit veranschlagt.

Zur Quelle

Schreibe einen Kommentar