50 Jahre Dreieinigkeitskirche

Evangelische Landeskirche Württemberg

Am dritten Advent 1961 war es soweit: In Ergänzung zur Stadtkirche im Vaihinger Zentrum bekam die Kirchengemeinde ein zweites Gotteshaus im Süden des Stadtteils: Die Dreieinigkeitskirche in der  Ackermannstraße 39. Für die 19.000 Evangelischen damals war dies ein wichtiger und notwendiger Kirchen-Neubau. Sogar OB Klett war bei der Eröffnung anwesend. 50 Jahre später blickt die Kirchengemeinde zurück auf ein bewegtes halbes Jahrhundert – und feiert dieses Jubiläum und diese Kirche, die nach den Plänen des Architekten Irion gebaut wurde.

Und es ist wieder das dritte Adventswochenende, das im Zentrum der Feierlichkeiten steht:

Am Samstag, 10. Dezember findet in der Kirche ein Abend unter dem Motto Denk-Anstöße statt. Um 19 Uhr wird mit Sekt angestoßen. Nach einem Imbiss werden – von Musik unterbrochen und begleitet – ehemalige Pfarrerinnen und Pfarrer davon erzählen, was ihnen einst in Vaihingen anstößig war, was sie anzustoßen versuchten. Unter anderen wir auch die Ulmer Prälatin Gabriele Wulz da sein und berichten.

Am Sonntag, 11. Dezember feiern wir um 10 Uhr einen großen Festgottesdienst in der Dreieinigkeitskirche, den der Posaunenchor mitgestaltet. Nach den Grußworten erwartet die Gäste ein Festessen. Um 17 Uhr wird dieser Festtag abgerundet durch das Weihnachtsliedersingen mit allen Chören der Gemeinde.

Übrigens: Wer sich von der Schönheit der Dreieinigkeitskirche ein Bild (zu eigen) machen möchte, der kann einen Jubiläums-Wandkalender mit Bildern von der Dreieinigkeitskirche für 8 Euro erwerben.

http://www.ev-kirche-stuttgart-vaihingen.de

Zur Quelle

Schreibe einen Kommentar