Das Vorweihnachtsgeschenk

Evangelische Landeskirche Württemberg

Der Saal im Haus der Diakonie in Stuttgart ist bis auf den letzten Platz gefüllt. Über 100 Menschen, die nur wenig Geld oder gar kein haben, bekommen für eine Stunde Kirchenlieder aus der ganzen Welt präsentiert. Denn der Internationale Frauenchor der Stadtmission der Evangelischen Gesellschaft (eva) singt nur für sie Lieder auf Griechisch, Hebräisch, Kroatisch, Englisch oder auch auf Deutsch. Niki-Nina Hatzopoulou leitet den Chor und möchte den Menschen mit ihrem Auftritt einen Augenblick des Glücks bescheren. "Unsere Aufgabe ist, dass wir mit unserer Musik auf die Gesichter der Leute ein Lachen zaubern", erzählt sie. Mit Psalmen und kurzen Geschichten wird das Konzert umrahmt. Ein Highlight an diesem Nachmittag: Das Lied "Amazing Grace". Hier singt nicht nur der Frauenchor, sondern alle Besucher des Konzertes singen eine Strophe mit. Christian und sein Freund sind begeistert: "Das war ausgezeichnet. Das sind wahre Stimmen. Ich bin sehr froh, dass ich hier her gekommen bin." Und sein Freund ergänzt: "Die Lieder sind in guter Qualität vorgetragen. Ein toller Nachmittag!" Die Chorleiterin hat das dritte Mal für die Obdachlosen das Konzert organisiert. Beim letzten Mal wurde sie am Ende sogar gefragt, ob sie nächstes Jahr wieder kommen würde. Mit großer Freude hat sie dieses Jahr wieder zugesagt und schaut jetzt mit ihrem Chor in strahlende Gesichter. Über das Gesicht von Frau Ellen Anna kullern sogar ein paar Freudentränen. "Ich bin alleine, habe niemanden und dann bauen solche Momente einen enorm auf. Mir bedeutet das extrem viel", lächelt sie.  

Zur Quelle

Schreibe einen Kommentar