Internationale Tagung zur Musik der Reformation

Evangelische Landeskirche Württemberg

Reformation und Gegenreformation klingen nach dicken Büchern, Streitlust und Krieg. Doch die Musik des 16. bis 19. Jahrhunderts zeigt auch andere Seiten – und diese werden bei einem Konzert am 14. Oktober in Stuttgart-Bad Cannstatt vorgestellt: In der Reihe "Musik am 13." führen Musiker am Freitag, 14. Oktober um 20 Uhr in der Stadtkirche Stuttgart-Bad Cannstatt Werke aus der Zeit der Reformation auf: von Johann Hermann Schein, Paul Speratus, Martin Luther und Johann Leisentritt. Erklärt werden sie von Dr. Meinrad Walter.

 

Das Konzert ist Höhepunkt der Tagung "Musik in neuzeitlichen Konfessionskulturen", die in Zusammenarbeit mit dem Landeskirchlichen Archiv in Stuttgart vom 13. bis zum 15. Oktober stattfindet. Wissenschaftler aus unterschiedlichen Fachgebieten und verschiedenen Ländern beleuchten die Entwicklung der Musik in der Zeit von Reformation und Gegenreformation, die Rolle von Musik in dieser Zeit und vieles mehr. Getagt wird im Landeskirchlichen Archiv, Balinger Straße 33/1, 70567 Stuttgart-Möhringen.

Weitere Informationen:

http://Landeskirchliches Archiv Stuttgart

http://Tagungsprogramm [PDF, 2,4 MB]

 

Zur Quelle

Schreibe einen Kommentar