Der große Mann der Ökumene

Neun Vollversammlungen hat der Weltkirchenrat seit seiner Gründung 1948 veranstaltet, und nur ein einziger Mann war bei allen Konferenzen dabei: Philip Potter wird am 19. August seinen 90. Geburtstag feiern. Von 1972 bis 1984 war er Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) in Genf, der erste Vertreter aus der Dritten Welt in diesem Amt. Dort lernte er auch seine Frau, die ehemalige Lübecker Bischöfin Bärbel Wartenberg-Potter (67), kennen.
Zur Quelle
Evangelische Kirche in Deutschland: Editorials

Schreibe einen Kommentar

*