Denker auf der Grenze

Sein Lebensthema war die Grenze. Der Theologe Paul Tillich schlug Brücken zwischen den USA und Europa, zwischen Theologie und Philosophie, Kirche und Gesellschaft, Katholiken und Protestanten sowie Religion und Kunst. Vor 125 Jahren, am 20. August 1886, wurde er in Starzeddel geboren, einem kleinen Ort im heutigen Polen. Als er am 22. Oktober 1965 in Chicago starb, war Tillich in Amerika so berühmt, dass die Nachrichtenagentur UPI eine Sendung unterbrach, um seinen Tod zu melden.
Zur Quelle
Evangelische Kirche in Deutschland: Editorials

Schreibe einen Kommentar

*