Ein Band zwischen Kirche und Sport

Evangelische Landeskirche Württemberg

„Frauen am Ball – Für Vielfalt und Integration“ heißt eine Begleitaktion der Kirchen in Württemberg zur Frauenfußball WM 2011. Ziel des Projektes ist, Frauen, die in einer Kirchengemeinde oder in einem Sportverein engagiert sind, einzuladen, mit Spiel und Bewegung Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kulturen zusammen zu bringen und damit ein gutes Zusammenleben zu fördern.

Parallel zur WM, vom 26. Juni bis 17. Juli, finden an verschiedenen Orten Veranstaltungen statt. Am Freitag, 24. Juni wird beispielsweise in Herrenberg  „Offside – Frauen im Abseits“, ein iranischer Film zum Thema Frauen und Fußball gezeigt.
Am Sonntag, 26. Juni besuchen 100 Frauen und Männer aus Kirche und Sport gemeinsam das Spiel Nigeria gegen Frankreich im Hoffenheimer Stadion. Einige Gemeinden organisieren Public Viewings und Begegnungsfeste.
Im Vorfeld der WM wurden für das Projekt Frauen dazu ermuntert, sich zusammenzutun und die Anregungen der Kirchen umzusetzen. Dazu gehörten beispielsweise die Gründung von Fußballteams aus Frauen möglichst vieler verschiedener Herkunftsländer oder die Planung einer „Gemeinde WM“, die Kirchengemeinden in Kooperation mit dem örtlichen Sportverein durchführen.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen:
http://www.frauen-efw.de

Zur Quelle

Schreibe einen Kommentar

*