Der alte Grieche Herodot

Koch meint…

Am kommenden Sonntag ist Pfingsten. Was ich zu diesem Kirchenfest sagen möchte, steht schon fest. Mit der Veröffentlichung aber lasse ich mir sinnvoller Weise noch ein paar Tage Zeit. Danach gibt’s mindestens eine Woche lang kein „Koch meint“. Weil Koch auch einmal nichts meinen, sondern stattdessen Urlaub machen will.

Übrigens hat „Koch meint“ vor kurzem seinen ersten Geburtstag gefeiert. Eine Torte mit Kerzen und ein „Happy Birthday“ gab’s dazu nicht, wohl aber einen Blick in die Statistik. Die dem Blog inklusive diesem hier 83 Artikel und über den Daumen gepeilt 22 000 Leser attestiert. An die 800 waren es einmal an einem einzigen Tag. Aber das ist eine Ausnahme gewesen. Wobei auch so tagtäglich genügend Leute www.kochmeint.de anklicken, um sagen wir mal eine kleine Kirche ganz gut zu füllen. Und das ist ja für einen einfachen Pfarrer wie mich auch nicht nichts. Danke für Dein und Ihr Interesse!

Apropos Zahlen: Wenn es allein darum ginge, müsste Koch weniger auf Fußball und mehr auf Frauen setzen. Weil die nämlich die Klick-Hitparade anführen: Margot Käßmann mit „Comeback zur Unzeit“ und mit „Klara und Marie“ die beiden Schwestern von der Albmühle. Für Letztere freut es mich. Bei Ersterer hätte ich mir dagegen tatsächlich gewünscht, es wäre noch eine Weile ruhig geblieben um die ehemalige Ratsvorsitzende der EKD. Was freilich – siehe u. a. den gerade zu Ende gegangenen Kirchentag in Dresden – nicht mehr als ein frommer Wunsch gewesen ist. Trotzdem hat es keinen weiteren Beitrag von mir zu diesem Thema gegeben, auch wenn mit „Die Unvermeidliche“ bzw. „Die Päpstin“ die möglichen Überschriften schon getextet waren. Hätte aber doch arg nach Nachkarten oder gar Neid ausgesehen. Außerdem hat das Nachrichtenmagazin Der Spiegel in den letzten Tagen schon alles gesagt.

Aufmerksamkeit und Prügel zugleich und manchmal sogar ein bisschen Lob gab’s für die Beiträge in Sachen Stuttgart 21. Noch ist die Geschichte beileibe nicht ausgestanden. Im Gegenteil: Fortsetzung folgt auch unter Grün-Rot! Und also werden z. B. „Die Stuttgart 21-Pfarrer“ und „Der Drohbürger“ Nachfolger finden und ihr Autor sich auf weitere Kritik gefasst machen müssen. Aber dazu ist „Koch meint“ ja da.

Und dazu, wenn’s sein muss, auch der Wut – „Zurücktreten bitte!“ – oder der Trauer – „In memoriam Martin Friz“ –, aber natürlich auch der Freude – „Der Tag von Gruorn“ – Ausdruck zu verleihen. Wobei ich hier nun wirklich nicht alle 83 Artikel auflisten will und kann. Außer einem noch, der mein persönlicher Lieblingsartikel ist. Obwohl ich über „Die Frau des Friseurs“ und was sie mir angetan hat in keinem Fall wirklich hinweg bin.

So, und damit genug für heute! Dann, wie gesagt, kommt Pfingsten, danach der Urlaub und erst anschließend und so Gott will und wir leben wieder ein „Koch meint“. Vielleicht fällt mir dazu in den Bergen ja was Neues ein. Bis dahin und darüber hinaus und eigentlich immer aber gilt mit Herodot, dem alten Griechen: „Wenn nicht Meinung gegen Meinung offen gesagt wird, lässt sich die bessere nicht herausfinden.“

Das meint Koch. Und was meinen Sie?

Und hier noch die Links zu den oben erwähnten Artikeln:

„Comeback zur Unzeit“:

http://kochmeint.wordpress.com/2010/04/21/comeback-zur-unzeit/

„Mit Klara und Marie“:

http://kochmeint.wordpress.com/2010/05/05/mit-klara-und-marie/

„Die Stuttgart 21-Pfarrer“:

http://kochmeint.wordpress.com/2010/10/27/die-stuttgart-21-pfarrer/

„Der Drohbürger“:

http://kochmeint.wordpress.com/2010/11/02/der-drohburger/

„Zurücktreten bitte!“:

http://kochmeint.wordpress.com/2010/07/29/zurucktreten-bitte/

„In memoriam Martin Friz“:

http://kochmeint.wordpress.com/2011/04/29/in-memoriam-martin-friz/

„Der Tag von Gruorn“:

http://kochmeint.wordpress.com/2010/09/22/der-tag-von-gruorn/

„Die Frau des Friseurs“:

http://kochmeint.wordpress.com/2011/02/17/die-frau-des-friseurs/


Zur Quelle

Schreibe einen Kommentar

*